Rehkitzsuche mit Drohnen

Mähtode von Rehkitz effektiv vermeiden mit unterstützung von Wärmebild Drohnen. Im Frühling kommt es immer wieder zu verheerenden SItuationen für Kitze.

Rehkitzsuche mit Drohnen – Mähtode effektiv vermeiden

Alljährlich kommt es im Frühling in vielen Feldern Österreichs zu verheerenden Situationen. Während manches Rehkitz im dichten Bewuchs den Schutz vor Feinden sucht, können Mäharbeiten der Landwirtschaft für ein schnelles, dramatisches Ende des jungen Lebens suchen. Im Sinne des Tier- und Umweltschutzes liegt es allen Landwirten am Herzen, tödliche Unfälle dieser Art zu verhindern. Mit dem Einsatz unserer Drohnen für eine Luftaufnahme mit Thermografie leisten Sie einen wertvollen Beitrag, das Leben der Kitze in Österreich zu schützen.

Dramatische Folgen vermeiden

Ob Schwarzwild im Maisschlag oder ein Kitz im Getreidefeld oder in der Wiese – wo Pflanzen der Landwirtschaft hoch wachsen, finden junge Tiere einen effektiven Schutz. Vor einer Gefahr sind Rehkitz & Co. jedoch nicht geschützt: Mäharbeiten im fortschreitenden Frühling oder frühen Sommer. Die Rettung von Rehkitzen ist mehr als nur Naturschutz, sondern eine Verpflichtung für Landwirte in Österreich und vielen weiteren europäischen Nationen.

Das Absuchen der Felder ist mühsam, aufgrund des hohen Bewuchses sind diese unübersichtlich und schwer zu sichten. Zudem sind die Kitze mit ihrem bräunlichen Fell sehr gut getarnt. Ein Vorteil, der sie in den ersten Lebenswochen vor Fressfeinden geschützt, jedoch auch für das menschliche Auge fast unsichtbar macht.

Um dramatische Folgen bei der Ernte von Gras, Mais und Getreide zu vermeiden, bietet die moderne Drohnentechnik einen anderen Ansatz. Aus dem Luftraum lässt sich mit einem Wärmebild vor dem Mähen feststellen, wo sich Rehkitze und andere Tiere in Feldern befinden. Bevor der Mähdrescher ausrückt, können die Tiere in Sicherheit gebracht werden, Konflikte zwischen Tierschutz und Landwirtschaft werden effektiv verhindert.

Mit Drohnen viele Kitze retten

Nicht nur für die Kitzrettung werden Drohnen zunehmend zum technisch gehobenen Standard. Von erfahrenen und zertifizierten Piloten gesteuert, lassen sich selbst große Felder in wenigen Minuten per Luftaufnahme durchforsten. Mit der richtigen Kameratechnik ausgestattet, deckt ein Wärmebild Lebewesen aller Art in Gräser und Getreide auf. Die Suche sollte unmittelbar vor der Fahrt mit dem Mähdrescher durchgeführt werden, was sich technisch mühelos und kostengünstig realisieren lässt.

Technisch wird das Wärmebild der Drohne an ein Handgerät übermittelt, das die Informationen sofort in GPS-Daten zur Ortung umwandelt. Hierdurch lässt sich ein ausreichend genaues Bild von der Position der Rehkitze und anderer Tieres in den Feldern erstellen. Während der Mäharbeiten lässt sich das Kitz sicher unterbringen, beispielsweise in speziellen Boxen. Sobald die Mäharbeiten getan ist, wird das Kitz wieder in der gleichen Umgebung ausgesetzt. Eine einfache und effiziente Form der Rettung, die jedem Landwirt am Herzen liegen sollte.

Vorteile von High-tech-Drohnen im Überblick

Drohnen bieten als Fluggeräte viele Vorteile, die nicht nur Landwirte bei sicheren und tierfreundlichen Mäharbeiten unterstützen. Zu den wichtigsten Vorzügen gehören:

  • Dank einer einfachen und wendigen Steuerung lassen sich sämtliche Feldbereiche mühelos abfliegen und eventuelle Lebewesen in Gras und Getreide aufdecken.
  • Die Kameratechnik der Drohne liefert präzise und aussagekräftige Aufnahmen, deren Wärmebild eines der besten Ortungsverfahren überhaupt darstellt.
  • Neben der Aufdeckung von Kitzen im Feld lassen sich Luftaufnahmen auch für weitere landwirtschaftliche Zwecke nutzen.
  • Der Aufwand eines Drohnenfluges für die Luftaufnahme ist vergleichsweise gering und kostengünstig, um als Landwirt einen Beitrag für den Tierschutz zu leisten.

Wichtig ist, sich auf einen erfahrenen Piloten verlassen zu können, der sich mit den landwirtschaftlichen Bedürfnissen beim Drohnenflug zur Rehkitzrettung auskennt. Hier sind Sie bei uns an der richtigen Adresse, da für uns ausschließlich erfahrene und zertifizierte Drohnenpiloten zum Einsatz kommen.

High-tech für die Kitzsuche

Für ein Aufdecken von Kitzen und anderen Lebewesen in Feldern und Wiesen vertrauen wir mit der DJI Matrice M30T auf eine Drohne auf aktuellem Stand der Technik. Das Modell M30T verfügt über eine integrierte Dual-Kamera und erfasst mit einem bis zu 200-fachen Hybrid Zoom selbst kleinste Details mühelos. Weitere Eigenschaften und Vorteile der DJI M30T sind:

  • RTK-Modul für genaue Positionen im Zentimeterbereich
  • 640 x 512 px Wärmebildkamera
  • ergänzende 48 MP RGB-Kamera
  • Hinderniserkennung in alle Richtungen

Landwirte können die M30T nicht alleine für Zwecke der Rehkitzrettung nutzen. Durch die integrierte Dual-Kamera lassen sich auch normale Luftbilder erzeugen, mit denen ein grundlegender Überblick über die eigenen Felder und Wiesen möglich wird. Dies kann landwirtschaftlichen Zwecken dienen, die Kartierung fördern oder einfach nur zum ästhetischen Anblick des Eigentums werden. Sprechen Sie uns einfach an, zu welchen Zwecken Sie Ihre Drohnenaufnahmen benötigen.

Wertvoller Beitrag für den Naturschutz

Eine wachsende Zahl von Landwirten in Österreich nimmt die Bedeutung des Naturschutzes ernst. Auch wenn wirtschaftliche Interessen eines Betriebs natürlich im Vordergrund stehen, sind Natur- und Tierschutz kein Luxusgut. Viele möchten deshalb nicht einfach staatliche Auflagen erfüllen, wenn Sie Kitze und andere Tiere vor dem Mähtod bewahren.

Die Wirtschaftlichkeit ist mit Wärmebildern einer Drohnenkamera in jedem Fall gegeben. Gerne unterbreiten wir Ihnen als erfahrener Partner für Drohnenbilder aller Art ein faires Angebot, mit dem auch Sie gerne Ihren Beitrag zum Naturschutz in Österreich leisten werden.

Als Drohnenpilot zur Rehkitzrettung beitragen

Neben Landwirten liegt vielen Drohnenpiloten selbst der Naturschutz am Herzen. Vielleicht verfügen Sie über ein modernes Gerät mit integrierter Wärmekamera und möchten sich offiziell registrieren lassen, um Ihren Beitrag zum Schutz von Kitzen und anderen Tieren zu leisten. Dies ist in Österreich offiziell möglich.

Statten Sie als Drohnenpilot der Webseite Rehkitzrettung.at einen Besuch ab. Hier können Sie sich registrieren und zeigen, dass Ihnen das tierische Wohl in den Feldern und Wiesen unseres Landes am Herzen liegt. Zusammen mit Ihrem technischen Equipment können Sie Landwirten Ihrer Region aktiv helfen, die Natur und das Tierleben Österreichs zu schützen.

Drohnen für weitere Zwecke nutzen

Übrigens: Die Nutzung von Luft-, Wärme- und Infrarotbildern beschränkt sich nicht alleine auf die Prävention des Mähtodes bei Kitzen. Luftaufnahmen mit High-tech-Drohnen können Sie für eine Vielzahl weiterer öffentliche und betrieblicher Zwecke nutzen. So lässt sich die gleiche Technologie beim Aufspüren vermisster Tiere und Personen einsetzen. Auch für Vermessungsarbeiten und ähnliche Zwecke sorgen präzise Drohnenaufnahmen für technische Möglichkeiten, die vor wenigen Jahrzehnten noch nicht denkbar waren.

Fragen zum Thema? Wir informieren gerne!

Auch Sie sind an Luftaufnahmen zur Rehkitzrettung interessiert und wünschen die Beauftragung eines erfahrenen Drohnenpiloten? Kommen Sie einfach auf uns zu und mit uns ins Gespräch! Wir informieren Sie gerne, in welchen Bereichen der Drohneneinsatz Ihrem landwirtschaftlichen Betrieb kostenbewusst weiterhilft!


© Bilddichte